gerhard merz

gerhard merz

»Glassculptuur«, 1992
gehärtetes Glas, Edelstahl, 2teilig,
je 150 x 150 cm

Standort: Dalfsen, östliche Fassadenseite des Bahnhofs

gerhard merz (*1947, Mammendorf bei München)
Von Beginn an war die Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis der Architektur für die künstlerische Arbeit von Gerhard Merz von zentraler Bedeutung. Er arbeitet seit Jahren mit einfachsten Mitteln, um die Aura eines Raumes (neu) zu bestimmen. In seinen Ende der 80er Jahre entstandenen Rauminszenierungen stellte er monochrome Wandmalerei, architektonische Elemente und Schriftzüge in einen gesamtkünstlerischen Kontext mit dem Ziel zusammen, eine Synthese von Malerei und Architektur zu schaffen. U. a. seine sog. Archipittura war auf zahlreichen Einzelausstellungen, zuletzt im Kunsthaus Bregenz (2003), zu sehen wie auch in wichtigen internationalen Gruppenausstellungen (z. B. auf der Kasseler documenta 1977, 1982, 1987 und 1992). Er lebt in Berlin und Pescia/I.

schließen

gerhard merz »Glassculptuur«, 1992
x