henk visch

henk visch

»Uit het gezicht verliezen«, 1986/89
Edelstahl, ca. 500 x 700 x 200 cm

Standort: Nordhorn, Park am Völlinghoff

henk visch (*1950, Eindhoven)
Statik und Bewegung sind die beiden großen thematischen Pole, zwischen denen sich Vischs Arbeiten bewegen. Seine Skulpturen berühren oftmals nur leicht den Boden. Vielfach scheinen die verwendeten Materialien sehr zerbrechlich, ihre Wandungen durchlässig, die Gewichte nach oben verlagert. Es gibt keinen Stillstand in seinen Werken, sie korrespondieren in ständiger Bewegung mit dem Raum, in dem sie sich befinden. Seine Arbeiten repräsentierten die Niederlande 1988 auf der Biennale von Venedig, und wurden monographisch im New Yorker P. S. 1 oder im Kabinett für aktuelle Kunst in Bremerhaven gezeigt. 1992 wurde er zur documenta 9 nach Kassel eingeladen. Visch lebt in Eindhoven.

schließen

henk visch »Uit het gezicht verliezen«, 1986/89
henk visch